Der neue Baukran von Playmobil® im Test: Hausbau und RC-Technik für kleine Baumeister!

Playmobil Baukran im Test

Mit dem neuen ferngesteuertem Baukran hat sich Playmobil® wieder etwas Feines für alle Spielkinder ausgedacht. Einmal Kranführer sein, in luftigen Höhen die Steuerung übernehmen und einen riesigen Kran bewegen – wer würde das nicht einmal gerne machen? Zusammen mit Janosch nehme ich das neue Playmobil®-Spielset heute unter die Lupe.

Ein eigener Kran, mit dem ich per Fernbedienung mein eigenes Haus bauen kann – das ist der Traum nicht nur vieler junger Baumeister und Architektinnen. Dafür sind auch wir Älteren zu begeistern. Eltern wissen, dass die meisten Kinder alles lieben, was mit Bauen zu tun hat. Bagger, Kipper und andere Baumaschinen sind der Renner im Kinderzimmer. Aber ein großer Kran mit mächtigem Ausleger, der schwere Lasten und sperrige Baumaterialien heben kann, ist die Krönung jeder Baustelle!

Mit dem neuen Playmobil®-Spielset wird dieses Abenteuer jetzt auch im Kinderzimmer möglich. Mit dem passenden Baustellenmaterial kann ich dabei nicht nur zum fleißigen Handwerker werden, sondern auch mit einer kindgerechten RC-Steuerung den großen Ausleger bedienen, um auf der Baustelle alles im Griff zu haben. So wird es kinderleicht, den großen Kran zu beherrschen und die Steine, Rohre, Stahlträger und vieles mehr in die richtige Position zu bringen.

Das Produkt

Wow! Hier werden Kinderträume wahr. Der neue Baukran von Playmobil® ist ein eindrucksvolles Baugerät für Zuhause. Wer seine eigene Baustelle im Kinderzimmer haben möchte, hat hier direkt alles dabei.

PLAYMOBIL® 70441 City Action RC-Baukran mit Bauteil
  • ein riesengroßer Kran, den ich in drei verschiedenen Größen aufbauen kann (sehr praktisch, wenn jüngere Kinder mit dem Kranfahren starten möchten)
  • zwei Playmobil®-Figuren: ein Kranführer und eine Architektin
  • eine Bodenplatte
  • eine Gitterpalette mit Steinen
  • Stahlträger
  • ein Kletterhaken
  • und viel weiteres Bauzubehör

Damit ich bei all meiner Begeisterung auch noch einen unvoreingenommenen Juniorexperten an der Seite habe, habe ich diesmal Janosch gefragt, ob er mir beim Testen hilft. Kinder haben schließlich immer noch ihre eigene Sicht auf die Dinge.

Unser Spielzeugexperte

Mit seinen fünf Jahren ist Janosch eine coole Socke und liebt es, Spaß zu machen. Er ist im besten Rollenspielalter und mag alles, was er zusammenbauen kann. Mit Hingabe baut er in seinem Kinderzimmer die tollsten Gebäude, die er mir stolz zeigt, als ich ihn besuche. Die eigenen Bauwerke zu schützen, wenn er einen zweijährigen Bruder hat, ist nicht ganz einfach. Aber Janosch ist bei aller Coolness sehr geduldig und baut zur Not auch alles ein zweites Mal auf.

Daneben liebt mein kleiner Baumeister Fahrzeuge aller Art und ist gleich begeistert, als ich ihm erzähle, dass wir einen ferngesteuerten Kran testen werden.

„Einen Baukran wollte ich schon immer mal ausprobieren. Damit bin ich auf der Baustelle der Chef und kann alles heben, wohin ich es haben möchte!“

Janosch, 5 Jahre

Ausgepackt & aufgebaut

Janosch möchte mit mir im Wohnzimmer testen. Die Testkinder dürfen bestimmen und jeder Raum bringt seine Eigenarten mit. Diesmal wollen wir also in der Couchecke loslegen.

Die vielen Bilder auf der Playmobil®-Verpackung wecken bei Janosch großes Interesse. Er schaut sich genau an, was drin ist. Da werden gleich jede Menge Ideen geweckt.

„Auf dieser Baustelle arbeiten ein Bauarbeiter und eine Bauarbeiterin und es gibt viel zu tun. Gut, dass die beiden einen so großen Kran haben!“

Janosch, 5 Jahre

Nun muss es schnell gehen und wir öffnen den großen Karton, denn Janosch kann es nicht mehr abwarten, dass der Baukran in Betrieb geht. Die vielen Teile beeindrucken ihn und er holt alles aufmerksam aus der Kiste, um es auf dem Couchtisch zu legen. Als er zuletzt den mächtigen Ausleger entdeckt, steigert sich sein Interesse noch weiter. Dieses große Bauteil erzeugt Respekt. Als Janosch den Ausleger in den Händen hält, merke ich ihm deutlich an, wie spannend der Aufbau dieser riesigen Baumaschine für ihn ist. Er probiert gleich den Lastenschlitten aus und ist begeistert:

„Was für ein Riesenteil. Der sieht aus wie echt. Und ich baue ihn jetzt zusammen!“

Janosch, 5 Jahre

Nachdem wir alles ausgepackt haben, schauen wir uns die Bauanleitung an. Der Fünfjährige hat bislang noch wenig Erfahrung mit dem Zusammenbau nach Plan. Aber ich lasse ihn machen, nachdem ich ihm das Prinzip erklärt habe:

  1. Zuerst alles genau anschauen,
  2. alle Bauteile zusammensuchen, die auf der Seite abgebildet sind,
  3. danach noch mal genau hinschauen
  4. und dann zusammenbauen, wie auf der Abbildung angegeben.

Janosch will nun ganz alleine loslegen und ich ziehe mich zum Beobachten zurück. So klappt es mit dem Einschrauben der Standfüße unseres Krans ganz prima. Die großen Bilder in der Bauanleitung von Playmobil® machen es ihm leicht, die einzelnen Arbeitsschritte zu verstehen.

Auch die Montage der einzelnen Kranteile funktioniert dank eines leichten Stecksystems gut. Beim langen Ausleger braucht er noch eine Extrahand und ich darf ihn unterstützen.

Doch schon bei den Streben und dem Zusammenbau der Kranführerkabine weiß sich mein kleiner Testexperte wieder selbst zu helfen.

Beim Aufkleben und dem Festknoten des Kranhakens darf ich noch ein bisschen mitmachen, aber Janosch sagt mir genau, was zu machen ist und wo alles hingehört. Dank der Anleitung hat er den vollen Überblick. Das macht dem kleinen Baumeister mächtig Spaß!

Nun müssen wir uns nur noch um das Baustellenzubehör, die Bodenplatte der Baustelle, die Spielfiguren und natürlich die Fernbedienung kümmern. Janosch fügt alles emsig und konzentriert zusammen. Jeden Arbeitsschritt schaut er sich aufmerksam in der Anleitung an und ist ganz stolz, dass er kaum Hilfe braucht.

Zum Schluss bauen wir noch die Batterien in die Fernbedienung und den Kran ein. Dafür benötigen wir sechs AA-Batterien, die nicht mitgeliefert werden. Diese muss ich also dringend im Haus haben, sonst kann der Spaß nicht losgehen!

Wichtig! Es werden extra sechs AA-Batterien benötigt, die nicht im Lieferumfang dabei sind.

SPIELZEIT

Nach weniger als einer Stunde hat Janosch den Kran und das viele Zubehör fast ganz alleine zusammengebaut. Was für ein Erfolgserlebnis für den kleinen Ingenieur!

„So ein großer Kran und ich habe es fast ganz alleine geschafft. Jetzt müssen wir ihn ausprobieren!“

Janosch, 5 Jahre

So motiviert kann es mit dem Spielen losgehen. Janosch schaut sich als Erstes die Fernbedienung genau an. Durch die intuitive Anordnung ist sie kinderleicht zu bedienen. Mit sechs Knöpfen können schon die Kleinsten das große Baugerät problemlos bedienen und den Ausleger in Bewegung bringen:

  • RECHTS/LINKS schwenken
  • den Lastenschlitten auf dem Ausleger nach HINTEN/VORNE fahren
  • den Lastenschlitten RAUF/RUNTER fahren

Das hat Janosch sofort verstanden und schon nach den ersten Versuchen macht der Kran genau das, was er möchte. Das ist schon gleich das nächste Erfolgserlebnis. Hier funktioniert alles nach Plan und bringt jede Menge Begeisterung ins Spiel!

Jetzt wird alles ausprobiert und der Kran macht alles mit. Der Ausleger dreht sich ohne zu mucken in alle Richtungen. Der Lastenschlitten wird beladen und fährt vorwärts, rückswärts, rauf und runter. Alles ist robust und macht jede von Janoschs Spielideen mit, auch wenn es etwas schwungvoller zugeht.

Da wird geladen und aufgebaut. Sowohl der Kranführer als auch die Architektin haben jede Menge zu tun. Jeder packt mit an. Auf dem Baugerüst ist einiges zu tun und so muss der Kranführer dort unten arbeiten. Währenddessen arbeitet die Architektin oben in der Kabine und setzt den Gitterkorb mit den Steinen auf der Baustelle um.

Vorsichtig hebt der Kran dann die schweren Stahlträger an und transportiert ihn vorsichtig in Richtung der Bodenplatte, damit er dort in der Fassung verankert wird. Es wird noch dauern, bis der Feierabend kommt. Hier ist ordentlich was los und sogar Janoschs kleiner Bruder darf die Fernbedienung ausprobieren und mitspielen!

„Der Kran ist einfach super! Das ist kinderleicht und trotzdem richtig spannend. Der ist mein neues Lieblingsspielzeug!“

Janosch, 5 Jahre

DIE QUALITÄT – Sehr gut!

Mal wieder hat es Playmobil® geschafft, ein echtes Topprodukt in die Regale der Spielzeuggeschäfte zu stellen. Bei dem eindrucksvollen Baukran funktioniert vom Aufbau bis zum spielenden Einsatz in Kinderhänden alles. Besonders beeindruckend ist der großen Ausleger, den ich beladen kann und der sich sogar im Kreis dreht, ohne dass sich etwas verhakt. Die originalgetreue Gestaltung ist kindgerecht reduziert und sehr robust. Auch bei dauerhafter Nutzung geht nichts kaputt, wie Janoschs Mutter nach ein paar Tagen bestätigte.

Ich merke: Playmobil® kann auf 40 Jahre Erfahrung und ein engagiertes Entwicklungsteam bauen. So entstehen die schönsten Spielsets, mit denen Kinder viel Spaß haben. Durch die Langlebigkeit der hochwertigen Kunststoffe und die vielfältige Kombinierbarkeit der Spielwelten dürfen sich Familien freuen, denn hier ist phantasievolles Spielen über lange Jahre garantiert!

KAUFEMPFEHLUNG: Für wen ist das Spielzeug geeignet?

  • für Jungen und Mädchen ab fünf Jahren
  • für Kinder, die Spaß am Zusammenbauen und Rollenspielen haben
  • für Baustellenliebhaber, die mit einer kinderleichten Fernbedienung ein echtes Kranführerfeeling erleben wollen
  • für Einzel- und Miteinanderspielkinder
  • für Drinnen UND Draußen
  • für Familien, die ein langlebiges Systemspielzeug suchen, das sie immer wieder ergänzen können
  • für kleine und große Baumaschinenfans, für die ein eigener Kran die Krönung ist

MEIN FAZIT: SEHR EMPFEHLENSWERT!

Wer will fleißige Handwerker sehen? Der muss wohl auf die Baustelle gehen, die es demnächst in vielen Kinderzimmern geben wird. Mit dem Baukran von Playmobil® werden nicht nur Kinderträume wahr. Wenn die Süßen ins Bett gehen, dürfte da wohl noch so mancher Vater oder manche Mutter ihren Spaß haben.

Durch die intuitive Handhabung der Fernbedienung stellt sich sofort ein Erfolgserlebnis ein. Rauf, runter, nach rechts und links, alles funktioniert ganz leicht und der Kran macht, was ich möchte. So wird Technik schon für die Jüngsten erlebbar!

Der robuste Kran wird dabei allen Ansprüchen gerecht und hält einiges aus. Mit dem tollen Zubehör kann die Vorstellung, ein echter Bauarbeiter zu sein, in allen Facetten phantasievoll gespielt werden. Bei der Montage des Stahlgerüsts kann der Kran auch mal nur eine Nebenrolle einnehmen, denn hier ist alles dabei, dass auch ohne große Hilfe geschraubt und montiert werden kann.

Hier hat Playmobil® erneut ein reichhaltiges Spielset mit pädagogischem Wert erstellt, das Kinder zu einem ausdauernden und konzentrierten Spiel anregt. Ein Extraplus gibt es für die zeitgemäße Umsetzung der Beschäftigten – hier sorgen ein Mann und eine Frau für den soliden Hausbau. Der Baukran mit dem kindgerechten Fernbedienungsmodul und dem vielen Zubehör ist absolut empfehlenswert: So muss Spielzeug für die Kinder von heute aussehen!

Viel Spaß wünscht Euch
Eure Nadine Müller